Feminismus

Feminismus, wir müssen reden

Die politische Sichtbarkeit von trans Personen macht nicht nur Konservative nervös. Auch einige Feminist_innen fürchten um ihr Weltbild.
Foto: cc-by  torbakhopper

Messerscharfe Nippel

1978, Kunsthalle Düsseldorf: Eine hochschwangere Braut im weißen Kleid mit Schleier, Schnullermaske und Schnullerhaube sammelt Spenden für die Reliquie des Heiligen Erectus.

ONLY RIGHTS CAN STOP THE WRONGS!

Anlässlich des Internationalen Hurentages am 2. Juni 2016 erklärt LEFÖ / TAMPEP ein paar grundsätzliche Begrifflichkeiten und stellt die Positionierung von SexarbeiterInnenselbstorganisationen und deren UnterstützerInnen vor.

Die Suffragetten im Kino

Protest, Hungerstreik, Bomben. Die Aktionen der sogenannten „Suffragetten“ sind fast in Vergessenheit geraten. 100 Jahre später kommt der Kampf ums Wahlrecht und um die Gleichstellung von Mann und Frau ins Kino. Der Film „Suffragette – Taten statt Worte“ zeichnet die historischen Ereignisse nach.
Foto einer jungen Frau, deren Mund zugeklebt ist. Auf dem Klebeband steht "Votes for Women" (Wahlrecht für Frauen)  Foto: Johanna Rauch

fiber_feminismus

Ich habe endlich fiber. Seit 2015 ist das erste Buch des fiber-Kollektivs erhältlich.

Die Id Girls kommen

Was hat Freuds „Es“ mit der Comedy-Serie „Broad City“ zu tun?
DVD Cover Broad City

Zwei mal „Wo kommen Kinder her?“, ohne heteronormative Kackscheiße

Zwei Bücher, zwei Kinder, zwei unterschiedliche Familien, zwei Geschichten darüber, wie Eltern zu Kindern kommen. Zwei Mal kinderfreundliche Erklärungen, die darauf verzichten, die Mär von Zweigeschlechtlichkeit und Vater-Mutter-Kind-Familien zu zementieren.

Mit Burka gegen das Böse

Superheld*innen des Marvel-Verlags haben nun auch Migrationshintergrund und tragen Kopftuch. Die multikulturellen Hero*ines spielen in der Comicwelt eine genauso wichtige Rolle wie Wolverine, Thor und Iron Man.

Illustration: Henna Räsänen

Zwei Tage Mitmach-Feminismus

Das Femcamp hat sich den Slogan „Feminismus für alle“ auf die Fahnen geheftet. Was mit Siebdruck schnell auf T-Shirts und Taschen gedruckt ist, erweist sich in der gelebten Praxis als immerwährende Herausforderung. Denn anders als im Mainstream suggeriert, ist der feministische Diskurs facettenreich und hört längst nicht bei Binnen-I, Quotenregelung oder Hymne auf.

Das Bällebad. Foto: Mafalda Rakoš

Smash it!

Neon, Verzerrungen und auszuckende Frauen. Die Kunsthalle Krems zeigt mit der Ausstellung „Komm Schatz, wir stellen die Medien um fangen nochmal von vorne an“ Werke der Schweizer Video- und Objektkünstlerin Pipilotti Rist aus den letzten 30 Jahren.

(c) Pipilotti Rist - Sip My Ocean

Seiten

Subscribe to RSS - Feminismus