Armut abschaffen, nicht anerkennen!

Kopfbereich
Inhalt
Meta

Kommentare

Es ist immer wieder dasselbe: Erst wird ein Zerrbild der Klassismus-Kritik gezeichnet mit der Kernaussage, Klassismus-Kritiker*innen wollen einen "netten Kapitalismus" - dann wird sich an diesem Zerrbild abgearbeitet. Menschen, die Rassismus oder Sexismus kritisieren, sind doch auch nicht unbedingt für den Kapitalismus, im Gegenteil, meistens sind sie gegen den Kapitalismus. Und genau so verhält es sich mit den meisten Menschen, die Klassismus kritisieren. Ich würde sogar sagen, Klassismus-Kritiker*innen sind im Durchschnitt noch kapitalismuskritischer als Rassismus- oder Sexismus-Kritiker*innen.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage ist dazu da, um Spam-Bots davon abzuhalten dieses Formular auszufüllen.
Bild Captcha
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.